Zum Inhalt springen

Behandlung von Hart- & Weichgewebedefekten nach periimplantären Entzündungen, Vol. II

Die steigenden Zahlen periimplantärer Hart- und Weichgewebsdefekte zeichnen sich häufig durch mukosale Veränderungen oder bereits eingetretenen Knocheneinbruch aus. Unbehandelt drohen Verlust des Implantats und der Suprakonstruktion.

Folgende Themen werden erörtert und kritisch diskutiert:

Systematik der Erkrankung und neue Klassifikation in der Parodontologie

Verfügbare Therapiekonzepte anhand det. Fallbeispiele
  • Nicht chirurgische Therapie vs. chirurgische Therapie
  • Systemische vs. lokale Antibiotika vs. lokale Antispetika
  • Biofilmentfernung: Kürette vs. Pulverstrahler vs. Licht
  • Weichgewebe Qualität: FST vs. BGT vs. Biopräparate
  • Chirurgische Intervention: Resektive vs.
  • Regenerative Therapie
  • „Platzhalter“ in periimplantären Knochendefekten

Im Anschluss an den Workshop gibt es die Möglichkeit eines kollegialen Erfahrungsaustausches.

Die Veranstaltung entspricht den Leitsätzen zur zahnärztlichen Fortbildung der BZÄK und wird nach der Bewertungstabelle der BZÄK / DGMKG mit 4 Punkten bewertet.

Startdatum
08.10.2021 - 16:30 Uhr
Enddatum
08.10.2021 - 20:30 Uhr
Veranstalter
Ort

Hotel Courtyard by Marriott Berlin-Mitte

Axel-Springer-Str. 55
10117 Berlin

Preis
149,00 EUR inkl. MwSt.