Zum Inhalt springen

Regenerative Behandlung mit Schmelz-Matrix-Protein ohne Chirurgie

In den letzten 100 Jahren konnte man in der Parodontologie viele Paradigmen kommen und gehen sehen. Die Regeneration von zuvor verloren gegangenem Attachment wurde in den 80er Jahren stark belächelt, sie hat sich heute aber als fester Bestandteil in der modernen Parodontitistherapie etabliert. Ihr Einsatz ist gegenwärtig nur in Kombination mit chirurgischen Techniken bekannt und verbreitet.

Die Entwicklung zeigt aber, dass Regeneration besonders dann gut funktioniert, wenn besonders mikroinvasive Techniken zum Einsatz kommen. Mit dem Emdogain-Flapless-Konzept könnte uns  wieder ein Paradigmenwechsel in der Parodontitistherapie bevorstehen. Das vollständig inzisionsfreie und maximal atraumatische Vorgehen könnte in naher Zukunft das kompliziertere und teurere mikrochirurgische Verfahren in weiten Teilen ersetzen. Nichtchirurgisch tätige Behandler bekommen hier die Möglichkeit, parodontalerkrankte Patienten in eigener Praxis klinisch sicher und vorhersagbar regenerativ zu behandeln.

1 Fortbildungspunkt.

Referenten
Startdatum
24.11.2020 - 19:00 Uhr
Enddatum
24.11.2020 - 20:30 Uhr
Veranstalter