Zum Inhalt springen

Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie (BPI)

Wir setzen uns bei Politik, externen Stakeholdern und Öffentlichkeit für eine Standortpolitik ein, die Arbeitsplätze sichert, Arzneimittel-Innovationen vorantreibt und die der dauerhaften und parteiübergreifenden Aufgabe gerecht wird: Die zukunftsfähige Verbesserung der Gesundheitsversorgung der Patienten sicherzustellen!

Kontaktdaten:

Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie (BPI)

Friedrichstraße 148
10117 Berlin
Deutschland

Telefon: +49 30 27 909 - 0
Fax: +49 30 27 909 - 361
info(at)bpi(dot)de

News

16.03.2020
Im Zusammenhang mit der Corona-Krise werden Forderungen nach Stärkung der Arzneimittelproduktion am Standort Deutschland immer lauter. Der BPI setzt sich dafür schon lange ein und hat auf seiner Homepage das Hintergrundpapier "Arzneimittelproduktion im Lichte der Lieferengpässe" veröffentlicht. Es...
17.02.2020
Das geplante Gesetz ändert nichts am Kernproblem der Lieferengpässe: "Solange der Gesetzgeber nicht die verminderte Anbietervielfalt durch Rabattverträge als eine Ursache für die Lieferengpass-Problematik angeht, wird sich die Versorgungssituation nicht wesentlich verbessern", konstatiert...
13.02.2020
"Die Aussage des GKV-Spitzenverbandes, Arzneimittellieferengpässe ließen sich nicht Rabattverträgen anlasten, geht an der Realität vorbei", sagt Dr. Kai Joachimsen, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes der Pharmazeutischen Industrie (BPI).
03.02.2020
Es klingt wie Zukunftsmusik: Das Züchten von Körpergewebe. Beim sogenannten Tissue Engineering werden Körperzellen im Labor vermehrt und den Patienten dort implantiert, wo ein Schaden behoben werden soll. So lassen sich bereits beispielsweise verletzte Gelenkknorpel am Knie reparieren. Auch an...

Angebote

Keine Einträge verfügbar.