Zum Inhalt springen

Das Dentaldepot: viel mehr als nur ein „Bohrerkaufhaus“

Meist kommt man zuerst im Studium mit ihm in Berührung, wo es einen ab dem — als äußerst materialintensiv bekannten — TPK-Kurs mit allem Nötigen versorgt, um die erlernte Theorie in handfeste Praxis umzusetzen. Die Rede ist vom Dentaldepot, das Zahnmedizinern vom wissbegierigen Zahni bis zum altgedienten Dentisten alle Materialien bereitstellt, die im zahnärztlichen Alltag benötigt werden. Doch Dentaldepots können heute noch viel mehr.

Natürlich ist die „Hardware“, die von Verbrauchsmaterialien über Instrumente bis hin zu Geräten und Praxismöbeln allen zahnmedizinischen Fachbedarf umfasst, fest im Portfolio eines jeden Dentaldepots. Zum ursprünglichen Konzept, Artikel vieler Dental-Hersteller am Lager zu haben oder schnellstmöglich beschaffen zu können, hat sich eine Vielzahl an Dienstleistungen hinzugesellt. Von Coachings, Beratungen und Seminaren über Stellen- und Objektbörsen bis hin zu umfassenden Fortbildungsveranstaltungen bekommen Neugründer, natürlich aber auch langjährige Praxisinhaber alles aus einer Hand. Auch Marketing und Fortbildungen haben die meisten Dental-Fachhändler heute im Angebot.

Problemlöser für den zahnärztlichen Arbeitsalltag

„Alles aus einer Hand“ ist auch der Gedanke, der die Zusammenarbeit mit einem Dentaldepot für viele Zahnärzte interessant macht, erspart er ihnen doch einiges an Zeit und Aufwand. So können spezielle „All-in-One-Lösungen“ für Existenzgründer den Schritt in die Niederlassung erleichtern, wo häufig viel mehr zu wissen und beachten ist als ursprünglich angenommen. Auch erfahrene Mediziner profitieren vom Expertenwissen ihrer Ansprechpartner und können die so gewonnene Zeit dort investieren, wo sie gebraucht wird: beim Patienten.

In Deutschland gibt es eine Reihe von Dentaldepots, die sich in Alter, Größe und Entstehungsgeschichte teils sehr unterscheiden. Hier findet man das gewachsene Traditionsunternehmen, das vor mehr als 100 Jahren bereits mit zahnärztlichen Bedarfsartikeln handelte und heute unter den Marktführern rangiert ebenso wie den pragmatischen Zusammenschluss vieler kleiner Anbieter, dessen Stärke in ihrem gebündelten, oft sehr speziellen Know How einer individuellen Sparte oder Region liegt. Große Zwischenhändler haben meist in allen Bundesländern oder sogar im gesamten deutschsprachigen Raum Niederlassungen und können durch Großeinkauf oft besonders niedrig kalkulieren. Nicht immer aber geht es ausschließlich um den Preis. Kleine Lieferanten punkten häufig mit regional ansässigen Ansprechpartnern, die die speziellen lokalen Gegebenheiten und Besonderheiten genauestens kennen. Fast alle Liefaranten bieten neben den klassischen Bestellwegen über Vertreter, Fax oder Telefon auch die Möglichkeit, per E-Mail oder Webshop zu bestellen. Daneben platzieren sich auch immer mehr reine Onlinedepots auf dem Markt.

Wie finde ich das richtige Dentaldepot für mich?

Fest steht: Bei vielen Produkten führt heutzutage am Dentaldepot kein Weg mehr vorbei. Es lohnt sich jedoch, bei der Wahl seines künftigen Hauslieferanten etwas genauer hinzuschauen und sich genau zu informieren. Diese Zeit ist gut investiert, denn je reibungsloser und fruchtbarer die Zusammenarbeit funktioniert, desto mehr Nutzen bringt sie am Ende des Tages. Sinnvoll ist es, sich zunächst ein Bild der eigenen Vorstellungen zu machen. Was ist ein Muss, was wäre lediglich „nice to have“, worauf lässt sich notfalls verzichten? Nicht nur die reinen Produktpreise sollten ausschlaggebend für die Entscheidung sein, sondern auch, in welchem Umfang und zu welchem finanziellen Aufwand begleitender Service bereitgestellt wird, wie z.B. Schulungen, Validierung oder die Vor-Ort-Unterstützung bei der Installation von Software oder Geräten.

Auch der Erfahrungsaustausch unter Kollegen und die Recherche im Internet helfen, die wie in wohl jeder Branche unvermeidlichen „schwarzen Schafe“ aufzuspüren und auszuschließen. Nicht zuletzt können Kontakte, die man bereits im Studium aufgebaut hat, wertvolle Entscheidungshilfen sein. Hat man „sein“ Dentaldepot einmal gefunden, entwickelt sich daraus nicht selten eine Partnerschaft für das ganze Berufsleben. 

Eine Liste der wichtigsten deutschen Dentaldepots

Ohne Wertung und daher in alphabetischer Reihenfolge: 

  • Ambident
  • deindentaldepot.de
  • Dental 2000
  • dental Bauer
  • DentaTec
  • Euro Dental Depot
  • GERL
  • GR Dental Depot
  • Henry Schein
  • Ideal Dental
  • Kohlschein Dental
  • Minilu
  • Multident
  • NWD
  • Pluradent
  • Sico Dental
  • van der Ven
  • Wolf+Hansen
  • Wollner Dental