Zum Inhalt springen

Erhebliche Erleichterung für Krankenbeförderung zur (zahn)ärztlichen Behandlung beschlossen

Bild: Pixabay / Steve Buissinne

Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat Ende des Jahres 2019 eine Änderung seiner Krankentransport-Richtlinie beschlossen: Künftig gilt für die Krankenbeförderung zur ambulanten ärztlichen und zahnärztlichen Behandlung von Pflegebedürftigen (Pflegegrad 3-5), dass die erforderliche Genehmigung durch die Krankenkasse automatisch als erteilt gilt.

Auch Menschen mit Beeinträchtigung (Schwerbehindertenausweis mit dem Merkzeichen "aG", "Bl" oder "H") und Patienten mit einer vergleichbaren Mobilitätsbeeinträchtigung fallen unter diese Regelung. Damit wird die Krankenbeförderung zur ambulanten ärztlichen und zahnärztlichen Behandlung für mobilitätseingeschränkte Versicherte erheblich erleichtert.

Die Zahnärzteschaft hat sich auf Bundesebene für diese Änderung eingesetzt. Eine entsprechende Forderung hatte der Gesetzgeber bereits im Rahmen des Pflegepersonal-Stärkungsgesetzes (PpSG) berücksichtigt. Die nun erfolgte Anpassung der Krankentransport-Richtlinie bezieht sich auf diese im Januar 2019 in Kraft getretenen Regelungen.

Nach erfolgter Nichtbeanstandung durch das Bundesministerium für Gesundheit tritt einen Tag nach Veröffentlichung im Bundesanzeiger nun auch die entsprechende Richtlinie in Kraft.

Bevorstehende Events:

Events

ZahnÄrztetag 2020

Wann : 25.01.2020
Wo : Magdeburg

IFG - Ischgl Spezial

Wann : 08.02.2020 - 14.02.2020
Wo : Ischgl
Preis : 798,00 EUR

Der Hygiene-Engel

Wann : 12.02.2020
Wo : Ratingen-Lintorf
Preis : 199,00 EUR zzgl. MwSt.

Senior*Innen-Zahnmedizin

Wann : 14.02.2020 - 18.02.2020
Wo : Köln

Individual Prophy Cycle – Prophylaxe für Einsteiger

Wann : 20.02.2020
Wo : Ratingen-Lintorf
Preis : 129,00 EUR zzgl. MwSt.

mehr Events